THE BOOK

THE BOOK
Drawings, pen on paper, (video loop), 2014
The book declares, describes, explains, instructs and sometimes asks questions. Some books are everlasting and others vanish by time. Some books have been distort or misinterpreted or diverted from its meaning. In the most of the times, the book works as a symbol of orientation and a convincing tool either totally or partly. The book’s content mostly influences our perceptions and affects our thoughts about life and what comes after. The book includes an idea that may turn to a belief and then into a faith till it becomes the truth.
The book moves in the air to fall down in the right or the left hand or to keep hanging in the sky having the names and going through place and time.

The underlying idea of the three works
(ABOUT PARADISE – THE BOOK – REPETITIVE UNITS):
The theory tells that the ancient Egyptians had divided Egypt – the land – geographically into two parts which the river Nile running between them: the east and the west side. They had chosen the side where the sun rises to build everything related to their daily life and the sunset’s side to construct tombs and temples for the life after death using hard long-lasting materials. It was thought that they divided the year into two parts: in one part they devoted their efforts to agriculture and harvest then storing, the other part was to established what they would need for their immortal life after death.There are two hypothesis: one of them says that ancient Egyptians had gained knowledge from the successive messengers came from heaven after Adam and Eve’s sending down to earth which inspired them to concerned with resurrection, judgment and eternity, the other hypothec says that the ancient Egyptians invented these ideas about life after death.

Exhibitions:
2015 “About Paradise/Repetitive Units”, Zone B Gallery, Berlin, Germany
2014 “About Paradise/Repetitive Units” HGB Gallery – Academy of Visual Arts, Leipzig, Germany


DAS BUCH
Zeichnungen auf Papier, Abfolge als Loop auf Monitor, 2014
Das Buch verkündet, beschreibt, erklärt, leitet an und stellt gelegentlich Fragen. Es gibt Bücher, die bleiben und welche, die auf Dauer verschwinden, verzerrt, fehlinterpretiert oder sinnverändert werden. Meistens ist ein Buch Symbol für eine Orientierung oder Mittel zur Überzeugung, in Teilen oder Gänze. Der Inhalt eines Buches beeinflusst Ausrichtungen in unserem Leben, unsere Lebensweisen, unsere Gedanken über das Leben und das Leben nach dem Tod. Das Buch mag eine Idee beinhalten, die zu einer Überzeugung oder gar Glauben, und damit zu einer Wahrheit wird. Das Buch bewegt sich in der Luft und fällt in die rechte oder linke Hand oder es bleibt in der Luft hängen, trägt Namen und bewegt sich durch Raum und Zeit.
Die den drei Arbeiten (ÜBER DAS PARADIES – DAS BUCH – REPETITIVE EINHEITEN) zugrundeliegende Idee:
Der schriftlichen Überlieferung zufolge teilten die alten Ägypter ihr Land geografisch in zwei Hälften auf, die Ost- und die Westseite, deren Trennungslinie der Fluss Nil darstellte. Sie wählten die Richtung des Sonnenaufgangs als Ausrichtung für alles, das das tägliche Leben betrifft, während die Richtung des Sonnenuntergangs für den Bau von Gräbern und Tempeln bestimmt war. Diese Bauten, die für das Leben nach dem Tod bestimmt waren, wurden mit Langwährendem Material realisiert. Man glaubt, dass sie auch das Jahr zweiteilten: die eine Jahreshälfte um das Land zu bewirten, zu ernten und die Ernte einzulagern. Die andere Hälfte, um das zu bauen, was sie für das Leben nach dem Tod benötigen. Über das Leben im Jenseits gibt es zwei Thesen: Die eine besagt, dass die alten Ägypter ihr Wissen aus den himmlischen Botschaften nach dem Eintreffen von Adam und Eva auf der Welt bezogen, und sie davon zum Glauben an Wiederaufstehung, das Jüngste Gericht und Ewigkeit inspiriert wurden. Die andere besagt, dass die alten Ägypter selbst die Idee des Lebens im Jenseits kreiert haben.